Was für Unternehmungen schon seit langem gilt, soll die Finanzplanung für jeden Haushalt möglich machen:

Eine umfassende, integrierte Zusammenstellung, Analyse und Planung der persönlichen Finanzen.

Nur wenn die Elemente der Finanzplanung systematisch richtig eingesetzt werden, was ein über mehrere Jahre erarbeitetes Fachwissen voraussetzt, kann ein optimales Beratungsergebnis vorgelegt werden.

Da immer mehr Kundinnen und Kunden einen von einzelnen Finanzprodukten losgelösten persönlichen Finanzplan wünschen, entwickeln sich die Anbieter im Finanzbereich hin zur lösungsorientierten, ganzheitlichen Beratung.

In der Beratung werden systematisch folgende Elemente eingesetzt:

  • Eine Bestandesaufnahme der persönlichen Ziele und Verhältnisse der zu beratenden Person.
  • Das Wissen, welche Produkte und Produktekombinationen für welche Planungsziele geeignet sind. Dies umfasst sowohl die Kenntnisse über Produktecharakteristika wie Rendite, Risiko, Liquidität oder steuerliche Aspekte als auch die Kenntnisse über die Wirkungsweise von Finanzmärkten und Wirtschaftsabläufen.
  • Die neutral betrachteten Produkte, die in die Massnahmen zur Erreichung der Kundenziele eingebaut werden.

Die Finanzplanung ist ein Teil der Lebensplanung!

Neutralität, Konzernunabhängigkeit und Fachwissen des Beraters sowie die Ziele und Wünsche in Berücksichtigung der persönlichen, finanziellen Ist-Situation des Kunden sind unablässig für den richtigen Produktemix und somit für einen optimalen Nutzen aus dem Beratungskonzept.